Theatergruppe

Der Junggesellenverein Crombach hatte sich nach einigen Jahren Pausen dazu entschlossen unter der Leitung von Marcel Cremer wieder Theater zu spielen.Dieses Ereignis kann nicht besser umschrieben werden als mit den Worten Marcels. So zu lesen damals im Programmheft:

„Nach einigen Jahren Pause haben die Crombacher Jugendlichen sich erneut entschlossen, die Bretter, die die Welt bedeuten, zu besteigen. Vorbilder gibt es ja genug. Unsere Eltern und Großeltern wissen von vielen gelungenen Aufführungen zu erzählen. Nicht zufällig entwickelte sich aus der 1904 gegründeten Theatergruppe unser jetziger Junggesellenverein. Mit unserem diesjährigen Spiel führen wir also nichts Neues in Crombach ein, sondern wiederbeleben eine alte Tradition. Für unser Projekt haben wir Einakter Karl Valentins ausgewählt. Karl Valentin : ein bayrischer Autor, Humorist, Schauspieler und Theaterdirektor, der mit bescheidenen Mitteln und viel Witz seine eigene Bühne gegründet und aufgebaut hat. Der große Bertolt Brecht hat seine Theaterkarriere bei ihm begonnen. Karl Valentin, der stets stur verlangte, dass man seinen Namen Falentin aussprechen müsse. Es galt, die Texte dieses bayrischen Originals in Bühnengeschehen um zu verwandeln…“

Fünf Eintakter kamen damals zur Aufführung :

  • Zwangsvorstellung
  • Im Photoatelier
  • Der Radfahrer
  • Der Firmling
  • Der Theaterbesuch
Facebook
Facebook